LCD-Monitore für Extremsituationen gerüstet

Die SANYO FISHER Sales (Europe) GmbH hat eine neue Serie von LCD-Monitoren auf den Markt gebracht, die öl-, rauch- und staubgeschützt sein sollen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Sanyo-Displays 32LM4R-E (Bilddiagonale 81 Zentimeter) und 42LM4R-E (Bilddiagonale 105 Zentimeter) sollen sich besonders für den Einsatz im Gastronomiebereich eignen, da ihr Inneres durch Verwendung eines versiegelten Aluminiumgehäuses gegen Öl, Rauch und Staub geschützt sei. Die Modelle 32LM4WPR-E und 42LM4WPR-E seien zuverlässig gegen Spritzwasser geschützt und wären wetterbeständig nach IP56. So könnten sie im Außenbereich oder in Wellness- und Wassersportzonen eingesetzt werden. Je nach Modell betrage der Kontrastwert 800:1 oder 1.000:1, die Helligkeit liege zwischen 500 und 550 Candela pro Quadratmeter. Die Auflösung der spiegelfreien Bildschirme soll 1366 x 768 Pixel betragen, der maximale Betrachtungswinkel liege bei 176 Grad.

Digitale Inhalte könnten dank einer HDMI-Schnittstelle ohne Qualitätsverluste übernommen und angezeigt werden. Die LCD-Monitore sollen für den Dauereinsatz geeignet sein und könnten leicht gereinigt werden. Das günstigste Modell unter den vier neuen Monitoren, der Sanyo 32LM4R-E, soll für 1990 Euro netto zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich sein, der teuerste Bildschirm unter den vorgestellten Varianten, der 42LM4WPR-E, koste 7150 Euro netto zuzüglich Mehrwertsteuer (Quelle: Sanyo Fisher Sales (Europe) GmbH/OSC).