Online-Shops im Leasingmodell angeboten

Die United Online Services GmbH hat ein Leasingmodell für Webshops inklusive Shopsoftware, Hosting, Paymentsystem, Startdesign und laufendem Service vorgestellt.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Gerade beim Start eines neuen Online-Projektes schone eine Mietlösung die Liquidität des Unternehmens. Während sich der Online-Händler um sein eigentliches Geschäft kümmern könnte, stelle die United Online Services die Shoptechnik, das individuelle Design, ein integriertes Zahlungssystem, den Support sowie das Finanzierungsmodell bereit. Bei dem Angebot seien nicht nur die Anfangsinvestitionen, sondern auch die erfahrungsgemäß anfallenden Services, Updates und Fixkosten von drei Jahren berücksichtigt worden, so Benedikt Bauer, Geschäftsführer der United Online Services GmbH.

Ein vollständiges Shoppaket könnten Händler ab 99,90 Euro monatlich für drei Jahre leasen. Optional stünden individuelle Programmierungen, wechselbare Designs, leistungsfähigere Server oder Marketingkampagnen zur Verfügung. Die monatlichen Leasingraten könnten vollständig als Betriebskosten steuerlich geltend gemacht werden. Einsteiger in den Onlinehandel würden ebenso durch das Angebot angesprochen wie Umsteiger, die eine neue Plattform suchten. Weitere Informationen zu dem Leasingmodell sollen unter www.uos-orange-leasing.de zu finden sein (Quelle: United Online Services GmbH/OSC).