Open-Source-Support auf Unternehmensbedarf abgestimmt

Compiere, Inc., Anbieter von Open-Source-Business-Applikationen, hat neue Supportangebote für die Kunden seiner ERP- und CRM-Lösungen vorgestellt, die die unterschiedlichen Bedürfnisse der kleinen, mittleren und großen Unternehmen berücksichtigen sollen.

Anzeige
© Heise Events

Das dreistufige Support-Modell von Compiere soll branchenübergreifend auf die jeweilige Größe des Firmenkunden abgestimmt sein und beziehe die rund 100 weltweit ansässigen Partnerunternehmen des Open-Source-Anbieters ein. Neben zahlreichen individuellen Supportleistungen biete Compiere die Optionen Self-Service Support, Standard Support und Extended Support. Der Self-Service Support richte sich an die kleineren Unternehmen mit einer Open-Source-Lizenz. Diese Option gehe davon aus, dass der Kunde eigene Ressourcen zur Verfügung habe, um die wesentlichen Schritte der Implementierung und der laufenden Wartung selbst durchzuführen, jedoch die Migrationswerkzeuge von Compiere benötige.

Die meisten Kunden würden den Standard Support wählen, der zusätzlich die Nutzung von Standard-Datenbanken wie die Oracle Standard Edition (SE) ermögliche sowie frühere Releases als das jeweils aktuelle Release enthalte. Kunden mit umfangreichen und komplexen Installationen könnten den Extended Support beanspruchen, der die Nutzung von Enterprise-Edition-Datenbanken und Applikationsservern vorsehe. Weitere Informationen zu den neuen Supportmodellen sollen unter www.compiere.com/support verfügbar sein (Quelle: Compiere, Inc./OSC).