Anbieter von Open-Source-Teamsoftware ausgezeichnet

Wie die Mindquarry GmbH, Anbieter der Mindquarry Open-Source-Teamsoftware, mitteilte, wurde das Unternehmen mit dem renommierten Red Herring 100 Europe Award ausgezeichnet.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Dieser Preis werde jedes Jahr an die 100 vielversprechendsten Technologie-Unternehmen Europas verliehen. Zu den bisherigen Red-Herring-Preisträgern sollen Unternehmen wie Google, Ebay und Skype gehören. Für den CEO der Mindquarry GmbH, Stephan Voigt, bestätigt die Auszeichnung das Potenzial des Produkts und des Open-Source-Geschäftsmodells. Ziel von Mindquarry sei es, erprobte Konzepte aus der Zusammenarbeit zwischen Software-Entwicklern für alle Formen der verteilten Wissensarbeit zugänglich zu machen. Es bestehe eine wachsende Nachfrage nach der Team-Software. Die Lösung enthalte Werkzeuge für das Dokumenten- und Aufgaben-Management sowie ein Wiki.

Das Produkt sei vor wenigen Wochen zum freien Download freigegeben worden. Die nächste Version werde zusätzlich E-Mail-Management und Instant Messaging integrieren. Eine Demoversion sowie weitere Informationen seien unter www.mindquarry.com/community/user-resources verfügbar. Die Firma Mindquarry erhält nach eigenen Aussagen eine Anschubfinanzierung durch Hasso Plattner Ventures des SAP-Mitgründers Hasso Plattner und wurde 2006 von den drei Studenten des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts für Softwareentwicklung Lars Trieloff, Alexander Klimetschek und Alexander Saar gegründet. Das Start-up habe seinen Standort im Hasso-Plattner-Hightech-Park in Potsdam-Babelsberg (Quelle: Mindquarry GmbH/OSC).