Siemens IT Solutions and Services
Biometriemaus sichert den Zugang zum Rechner

Siemens IT Solutions and Services hat zusammen mit der Cherry GmbH auf der CeBIT 2007 eine neue Version der Biometriemaus Siemens ID Mouse pro3 vorgestellt, die einen Zugang zum Computer per Fingerabdruck ermöglich soll.

Dank der Biometriemaus müssten Computeranwender kein Passwort mehr verwenden, um sich anmelden zu können. Aufwand und Kosten könnten dadurch reduziert werden, da Passwörter vergessen werden können und verwaltet werden müssen. Während die Cherry GmbH die entsprechende Hardware liefere, habe das Siemens Biometrics Center die biometrischen Algorithmen sowie passende Softwarelösungen entwickelt. Die biometrischen Daten verschiedener Nutzer könnten an einer Stelle gespeichert und verwaltet werden. Gerd Hribernig, Leiter des Biometrics Centers von Siemens IT Solutions and Services, beschrieb die Vorteile der Lösung als optimalen Datenschutz, schnellen ROI und eine komfortable Anwendung. Die Fingerprint-Technologie sei ausgereift und bei den Nutzern akzeptiert.

Zur Verwendung der neuen Biometriemaus registriere sich der Benutzer einmalig, um den Fingerabdruck des Zeigefingers über den Fingerprint-Sensor auf der Maus erfassen zu lassen. Anmeldungen oder Zugriffe auf geschützte Daten könnten danach über den Sensor erfolgen. Das Einloggen könne in weniger als einer Sekunde erfolgen.

Die Cherry GmbH verfügt nach eigenen Angaben über 3000 Mitarbeiter weltweit und hat die Auszeichnung als „Beste Fabrik 2005“ sowie den „Automotive Lean Production Award 2006“ erhalten. Der im Januar 2007 formierte Siemens-Bereich Siemens IT Solutions and Services erwirtschaftet nach eigener Information mit etwa 43.000 Mitarbeitern rund 5 Mrd. Euro Umsatz. (Quelle: Siemens IT Solutions and Services/OSC)