Datenbank-Server im Outsourcing angekündigt

Die STRATO AG und die ORACLE Deutschland GmbH haben eine Kooperation geschlossen, in deren Rahmen sichere und hochverfügbare Datenbank-Server für kleine und mittlere Unternehmen angeboten werden sollen.

Anzeige
© just 4 business

Die Kooperation von Strato und Oracle richte sich auf den Mittelstand und starte mit einem neuen Outsourcing-Datenbankserver namens STRATO Oracle Server. Basis sei eine vorkonfigurierte Oracle Datenbank 10g R2 Standard Edition One sowie STRATO XPro-Serverhardware inklusive Zweitserver. Für unter 500 Euro im Monat werde Strato auf dieser Grundlage in Kürze das Outsourcing professioneller Datenbankanwendungen anbieten. Zu den Leistungsmerkmalen des STRATO Oracle Servers sollen hochwertige Server-Komponenten mit Backup- beziehungsweise Testsystem, die Oracle Database 10g Release 2 (10.2) Standard Edition One auf von Oracle zertifiziertem Unbreakable Linux, die volle Hoheit als Server- und Datenbankadministrator mit allen Root-Rechten, die schnelle Anwendungsentwicklung durch Oracle Application Express (APEX) sowie exklusive Geschäftskundenbetreuung und telefonische Hotline an 7 Tagen die Woche gehören.

STRATO und Oracle planen nach eigener Aussage, noch in 2007 weitere Lösungs-Komplettpakete zu launchen. Dabei stehe für beide Anbieter die höchste Verfügbarkeit der Dienste, der Komfort neuartiger Managed Services und die Skalierbarkeit der Anwendungen im Vordergrund. Weitere Informationen zu den STRATO Oracle Servern unter sollen unter www.strato.de/oracle zu finden sein. Verfügbar sei das Angebot ab April 2007 (Quelle: STRATO AG/OSC).