cierp3
ERP-Lösung deckt Prozesse im Mittelstand ab

Das auf der CeBIT 2007 vorgestellte ERP-System (Enterprise Resource Planning) cierp3 deckt nahezu alle Prozesse ab, die bei mittelständischen Anwendern benötigt werden, so die Information von INTRAPREND, einem InterSystems-Applikationspartner.

cierp3 richte sich an mittelständische Unternehmen mit unter fünf bis mehreren hundert Nutzern, Großhandelsunternehmen mit einem breitem Produktangebot sowie an Einzel- und Kleinserienfertiger oder Dienstleistungsunternehmen. Mit der Integrationssoftware Ensemble von InterSystems könne cierp3 mit den bestehenden Anwendungen eines Unternehmens verknüpft werden. Mit verschiedenen Zusatzmodulen wie PPS, CRM, DRP, einem Online-Bestellsystem und Projektmanagement könne die Lösung zu einem kompletten multilingualen ERP-System ausgebaut werden. Im Unterschied zu anderen ERP-Systemen ist cierp3 laut INTRAPREND flexibel anpassbar auf die Geschäftsprozesse im Unternehmen.

Das zur Anpassung notwendige Entwicklungswerkzeug werde mit der Anwendung mitgeliefert, so dass der Kunde selbst oder ein Dritter das Customizing vornehmen könne. Während die browserbasierte Software auf den Arbeitsstationen nur einen Internet-Client erfordere, soll der Anwender für den Server unter Windows, Linux, Mac OS X und anderen Betriebssystemen wählen können. Seit kurzem soll die Lösung auch über www.vivio.de im Mietmodell als sogenannte Software as a Service (SaaS) erhältlich sein. INTRAPREND ist Sponsor des Mittelstandsprogramms zur Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Betriebe. (Quelle: InterSystems GmbH/OSC)