Halbzeitstatistik
Die IT-Messe 2007 übertrifft die Erwartungen

Podcast zur CeBIT 2007
Podcast zur CeBIT 2007

Die ersten, von Fachbesuchern und Geschäftsabschlüssen geprägten Messetage der CeBIT sind vorbei. Messechef Dr. Sven M. Prüser, Leiter des Geschäftsbereiches CeBIT bei der Deutschen Messe AG zieht im zweiten Exklusivinterview mit MittelstandsWiki deshalb ein Fazit zur Halbzeit. Er strahlt Optimismus aus. Die Erwartungen seien übertroffen worden, die Stimmung sei sehr gut. Der Mittelstand stelle auf der Ausstellerseite rund 85 % der Stände. Auch auf Besucherseite dominieren Besucher aus mittelständischen Firmen mit zirka 80 % Anteil.

Auf die Frage nach dem persönlichen Eindruck der präsentierten Produkte zeigt sich Messechef Prüser persönlich von den Neuheiten im Bereich Digital Lifestyle beeindruckt. Vor allem die digitale Bilderwelt ist auch für den Herrn über die weltweit größte Technologiemesse voller Überraschungen.

Messehalbzeit ist auch ein Anlass für den Ausblick auf die CeBIT des kommenden Jahres. Was wird sich ändern, was soll besser werden? Vor allem eine bessere Koordinierung der Wegstrecken steht auch für 2008 wieder auf dem Plan. Zusammengehörende Themenfelder sollen auf der Messe noch mehr zusammenrücken. Das sei dieses Jahr noch nicht optimal gelungen, so Dr. Prüser freimütig.

Für die Gliederung habe man vier große Bereiche definiert:

  • „Technologie und Infrastruktur“, also die Basis für alles, was auf Technologien aufbaut
  • „Enterprise Solution“ mit Lösungsangeboten für Unternehmen
  • „Public Sector Park“ mit Angeboten für die öffentliche Hand einschließlich Gesundheitswesen
  • „Digital Lifestyle“ mit Konsumententechnik

Der Mittelstand werde 2008 vor allem auf der Besucherseite für die Messe noch wichtiger werden, ist sich der Leiter der CeBIT sicher. Besonders der Optimierungsbedarf im Mittelstand sei enorm. (ml)