Zwischenbilanz
CeBIT-Mittelstand zieht über 20 % mehr Besucher an

Erfolgreiches Fazit der Deutschen Messe AG in Hannover zur CeBIT-Halbzeit: An den ersten drei Messetagen trafen sich laut Veranstalter deutlich mehr als 200.000 Besucher auf der CeBIT. Das entspricht einem Zuwachs von 10 % gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der deutschen Besucher habe sogar um 16 % zugenommen, aus USA und Kanada kamen 11 % mehr Besucher. Asiatische Gäste legten um 6 % zu. Das Forum CeBIT Mittelstand in Halle 5 verzeichnet sogar einen Besucherzuwachs von über 20 %.

Besonders stark vertreten sind Entscheider aus dem Ausland. Im Zentrum des Besucherinteresses stehen europaweite Kooperations- und Förderungsmaßnahmen sowie Innovations-Management. Ebenso gefragt sind prämierte Musterlösungen für den Einsatz von Voice over IP (Internet-Telefonie), mobile Kommunikation und Prozessmanagement.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) spricht von einem guten Messestart und lobt die große Investitionsbereitschaft. „Die Aussteller spüren die gute Konjunkturlage auf der Messe“, betonte BITKOM-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn. „Die Investitionsbereitschaft der gewerblichen Kunden ist sehr hoch.“

An den ersten Messetagen wurden Orders in Höhe von 5 Mrd. Euro getätigt. „Die hohen Wachstumsraten bei Besucherzahl und Ordervolumen übertreffen sogar das weltweite Branchenwachstum und bestätigen, dass die CeBIT in einer eigenen Liga spielt“, sagt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe Hannover.

Die Art des Geschäfts wandele sich, stellen die Veranstalter fest. Beratung, Wissensvermittlung und Networking werden immer wichtiger. Aus diesem Grund biete die CeBIT mehr Konferenzen und Vorträge denn je. Insgesamt stehen mehr als 1000 Foren auf dem Programm. (na/ml)