ICC und Bundeswirtschaftsministerium forcieren ITK

Hochrangige Teilnehmern aus 10 Ländern, darunter Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos, und Marcus Wallenberg, Vorsitzender der Internationalen Handelskammer ICC, haben bei einem Treffen anlässlich der CeBIT an die Wirtschaft und die Regierungen in aller Welt appelliert, verstärkt ITK-Anwendungen einzusetzen. Das Treffen ist Teil eines Aktionsplans des UN Weltgipfels über die Informationsgesellschaft (WSIS).

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

„Wir rufen führende Politiker, die Verantwortlichen in der Wirtschaft und sonstige Beteiligte auf höchster Ebene dazu auf, die verstärkte Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien zu einem Hauptschwerpunkt zu machen“, sagte Bundesminister Glos.

Ziel der Gesprächsrunde war es, das Bewusstsein für die dringende Notwendigkeit der stärkeren Einbeziehung von IKT in den Alltag auf der ganzen Welt zu stärken und das Potenzial von IKT als Motor für Wirtschaftwachstum und Innovation zu erhöhen.

Die Teilnehmer des Runden Tischs erörterten Herausforderungen mit Blick auf die künftige Entwicklung und die Integration von IKT; Aus- und Weiterbildung und Gewinnung von Top-Talenten; zukunftsweisende Politik und Rechtsrahmen; sowie gemeinsame Initiativen von Wirtschaft und Politik zur Beschleunigung der Verbreitung und Entwicklung von IKT. (BMWi/ml)