Datenbank- und Betriebssystemlösung auf Basis von Open Source

Die Ingres Corporation hat die Verfügbarkeit von Ingres Icebreaker als erste voll integrierte Datenbank- und Betriebssystemlösung für den Unternehmenseinsatz angekündigt.

Anzeige
© just 4 business

Mit Ingres Icebreaker sollen sich die Kosten und der Aufwand für Systemverwaltung und -support senken lassen. Zielvorgabe bei der Entwicklung sei es gewesen, eine einheitliche und leicht zu verwaltende Umgebung zu schaffen, die eine hohe Transparenz des Betriebssystems biete und die Support- und Wartungsaktivitäten in einer Hand bündele. Die Teilnehmer der Betaphase hätten sich durchweg positiv zu Nutzerfreundlichkeit, Integration, Installation, Konfiguration und Wartung geäußert. Ingres Icebreaker stelle nur diejenigen Teile des Betriebssystems bereit, die für die Ausführung der Datenbankanwendung wichtig seien. Dies reduziere die Komplexität der Lösung. Zu den weiteren Vorteilen des Systems rechnet der Anbieter die einfache Installation, da das Betriebssystem und die Datenbank innerhalb eines Vorgangs installiert würden.

Zudem könnten die Anwender Kosten einsparen durch eine lizenzfreie Open-Source-Lösung und den geringeren Aufwand für die Datenbankadministration. Ingres Icebreaker unterstütze zahlreiche Virtualisierungstechnologien. Dies wirke sich positiv auf notwendige Hardware-Investition aus. Ingres Icebreaker könne unter der GPL-2-Lizenz auf jeder x86-kompatiblen, 32-Bit-fähigen Linux-Serverhardware verwendet werden. Eine kostenlose Testversion von Ingres Icebreaker sei unter www.ingres.com/downloads/prod-cert-download-form.php verfügbar (Quelle: Ingres Corporation/OSC).