Konjunkturprognose des IfW nach oben revidiert

IfW KonjunkturprognoseDas Institut für Weltwirtschaft der Universität Kiel hat seine Konjunkturprognose für Deutschland kräftig nach oben korrigiert: Die Zunahme des realen Bruttoinlandsprodukts werde im Jahr 2007 voraussichtlich nicht 2,1% sondern 2,8% betragen, so die Kieler Wissenschaftler. Anders als bisher von den Experten erwartet, habe die gesamtwirtschaftliche Produktion zu Jahresbeginn zwar langsamer zugenommen als zuvor, sei aber nicht gesunken.

Für die erste Jahreshälfte erwarten die Kieler einen kräftigen Anstieg der Produktion. Im kommenden Jahr verliere der Aufschwung an Fahrt, nicht zuletzt aufgrund stärkerer Lohnsteigerungen. Vor allem infolge des hohen Niveaus zu Jahresbeginn ergebe sich gleichwohl im Jahresdurchschnitt voraussichtlich immer noch ein Zuwachs von 2,4 Prozent. Die komplette Studie ist online abrufbar. (IfW/ml)