LCD-Monitore für Industrieanlagen vorgestellt

Siemens Automation and Drives hat neue Industrie-LCD-Monitore präsentiert, die in einem Abstand von bis zu 30 Metern von einem Simatic PC eingesetzt werden könnten.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Flat-Panel-Monitore mit dem erweiterten Einsatzbereich sollen den Anwender in die Lage versetzen, die Bildschirme bedarfsgerecht in einem größeren Radius in einer Anlage zu verteilen. Die Simatic Flat-Panel-Monitore sollen sich zudem bis zu 70 Grad nach hinten neigen lassen. Damit seien sie unter anderem für den Einbau in Pulte oder Gehäuse geeignet. Bei Bedarf könnten zusätzliche Peripheriegeräte direkt an den Monitor angeschlossen werden. Dafür stünden zwei rückseitige USB-2.0-Schnittstellen zur Verfügung. Die Stromversorgung soll über einen 24-Volt-Gleichstromanschluss oder eine Spannungsversorgung mit 100-240 Volt (AC) möglich sein.

Dadurch seien diese Varianten der Flat-Panels besonders flexibel in Industrieanlagen verwendbar. Umfangreiche Zertifizierungen für die Bildschirme würden vorliegen, unter anderem für den Schiffbau. Als verfügbare Bildschirmdiagonalen nennt Siemens die Größen von 12, 15, 17 und 19 Zoll. Die Bildschirmauflösung wird mit bis zu 1280 x 1024 Pixeln angegeben (SXGA-Standard). Die Monitore könnten als reine Anzeigeeinheit oder mit einer Touchfunktionalität bereitgestellt werden. Der Bereich Siemens Automation and Drives ist unter www.automation.siemens.com zu finden (Quelle: Siemens Aktiengesellschaft/OSC).