Mit Open Source Serverkosten einsparen

Die Novell GmbH hat einen SUSE Linux Enterprise Server mit Xen-Virtualisierung für SAP NetWeaver und die mySAP Business Suite angekündigt, mit dem sich die Anzahl der notwendigen Server senken lassen soll.

Anzeige
© Heise Business Services

Der SUSE Linux Enterprise Server 10 von Novell mit integrierter Xen-Virtualisierungs-Technologie sei gemeinsam von SAP und Novell getestet worden und habe die Leistungsanforderungen für SAP-Anwendungen in einer virtualisierten Umgebung erfüllt oder übererfüllt. Die Virtualisierung biete bei SAP-Umgebungen Kosten- und Kapitaleinsparungen durch die Konsolidierung der Anwendungen auf eine geringere Anzahl von Servern. Durch die Validierung der Novell-Lösung könnten die Anwender ohne Bedenken die geschäftskritischen SAP-Systeme unter SUSE Linux Enterprise Server aufsetzen.

Xen 3.0 sei der Open-Source-Standard für Virtualisierungssoftware. Als erste Plattform für den Unternehmenseinsatz enthalte SUSE Linux Enterprise 10 eine voll integrierte und unterstützte Version von Xen Hypervisor. Durch diese Lösung könnten Unternehmen ihre Serverlandschaft konsolidieren und die Serverauslastung auf bis zu 70 Prozent erhöhen, wie Tests von Novell und SAP auf Intel-basierter Serverhardware ergeben hätten. Weitere Informationen zu SAP NetWeaver und mySAP Business Suite und die Virtualisierung unter SUSE Linux Enterprise Server 10 mit Xen Technologie sollen unter www.novell.com/sap verfügbar sein (Quelle: Novell GmbH/OSC).