Sprachencomputer soll professionellen Ansprüchen gerecht werden

Die Hexaglot Holding GmbH hat mit dem Sprachencomputer Attaché einen elektronischen Dolmetscher mit Sprachausgabe, SD-Card-Technologie und Trainingsmodul vorgestellt.

Anzeige
© Heise Business Services

Ausgestattet mit den Sprachen Deutsch und Englisch sowie einem gastronomischen Spezialwortschatz in fünf Sprachen (Dt., Engl., Franz., Ital., Span.) soll der Sprachencomputer Attaché als Dolmetscher den Geschäftsreisenden unterstützen können. Das Übersetzungsprogramm enthalte mehr als 5,1 Millionen Einträge. Dazu gehöre der Wortschatz des Collins-Großwörterbuchs Deutsch-Englisch sowie eine Sammlung von Fachwörterbüchern des Langenscheidt-Fachverlags für die Bereiche Technik und Wirtschaft. Mit Hilfe von SD-Speicherkarten soll es möglich sein, weitere Wörterbücher zu ergänzen. Der Sprachencomputer soll kaum größer als ein Handy sein, ein großes Display und eine gut ausgestattete Tastatur besitzen. Über eine Zoom-Funktion könne die Schriftgröße auf dem Display variiert werden.

Der Attaché helfe bei der Übersetzung von Texten sowie bei der Vorbereitung von Gesprächen und Meetings in englischer Sprache. Zu den Funktionen sollen eine schnelle mitlaufende Vorschlagsliste, eine Eintragsvorschau, Wortformen- und Synonymsuche und Querverweisfunktion gehören. Fast alle englischen Stichwörter und Beispielsätze des Attaché seien von Muttersprachlern vertont und stünden dem Nutzer als Tonaufnahme über den integrierten Lautsprecher oder über Ohrhörer zur Verfügung. Zudem verfüge der Sprachencomputer über ein spezielles Vokabel-Lernsystem. Der Hexaglot Attaché soll für 249,90 Euro brutto inklusive Umsatzsteuer verfügbar sein (Quelle: Hexaglot Holding GmbH/OSC).