Teamwork auf Basis von Open Source

Die Mindquarry GmbH soll mit der gleichnamigen Teamsoftware die erste Open-Source-Alternative zu Microsoft SharePoint und Lotus Connections von IBM bieten.

Anzeige
© Heise Business Services

Die unter www.mindquarry.com verfügbare Open-Source-Software erleichtere Teams in kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberuflern, verteilte Arbeitsplätze zu nutzen, Wissen auszutauschen, Aufgaben und Dokumente zu verwalten sowie Diskussionen zu organisieren. Die Freigabe als Open Source erfolge unter der „Mozilla Public Licence“ mit dem wesentlichen Ziel, eine Entwickler-Community zu mobilisieren und erstes Anwender-Feedback einzuholen. Kommerziellen Anwendern sollen in Kürze zur Absicherung des Serverbetriebs kostengünstige Servicepakete angeboten werden. Geplant sei zudem ein Hostingservice, um den kleinen Unternehmen und Freiberuflern die nötige Infrastruktur zu bieten.

Im Sinne von Social Software wie Wikipedia würden alle Informationen und Dateien zentral bereitgestellt, um einen Zugriff über Webbrowser zu ermöglichen. Dank der intuitiven Oberflächen sei keine Anwenderschulung für die Teamsoftware erforderlich. Die notwendige Konfiguration sei minimal. Eine Volltextsuche erfasse alle über die Software gespeicherten Informationen. Das Unternehmen setze Entwicklungswerkzeuge unter anderem aus der Apache Open Source Community ein und soll seit sechs Monaten auf dem Markt vertreten sein (Quelle: Mindquarry GmbH/OSC).