Vom professionellen Umgang mit Kundendaten

Was man mit Kundendaten darf und was nicht, ist für Nicht-Juristen oft kaum nachvollziehbar. Anderseits sind Kundendaten ein wichtiges Kapital für Firmen, das man nicht brach liegen lassen darf. Was ist erlaubt und was nicht? Die zweite große Frage lautet: Wie schützt man dieses Datenkapital vor Diebstahl? Die Hackerangriffe nehmen nicht nur zahlenmäßig zu, hinter ihnen steht mittlerweile eine hochgerüstete Diebesindustrie, die vor gezielter Auftragsspionage nicht zurückschreckt.

Anzeige
© just 4 business

Einen Überblick über die gängigsten Regeln für die Verwertung und den Schutz der Daten vermittelt Sabine Phillip im Unternehmerportal MittelstandsWiki mit ihrem Beitrag „Sicherheitsschlösser für die Schatzkiste„. (ml)