Aufträge im Bauhauptgewerbe kräftig gestiegen

Einen kräftigen Schub verzeichnete das Bauhauptgewerbe im Februar. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erhielt das Bauhaupt­gewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) im Februar 2007 in Deutschland preisbereinigt 3,0% mehr Auftrage als im Vorjahresmonat. Allerdings mit uneinheitlicher Verteilung: Während der Hochbau um 3,9% abnahm, legte der Tiefbau um 12,2% zu.

Anzeige

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Februar 2007 679.000 Personen tätig; das waren 42.000 mehr als vor einem Jahr (+6,6%). Der Gesamtumsatz belief sich im Februar auf rund 4,3 Milliarden Euro (+23,0% gegenüber Februar 2006). (Statistisches Bundesamt/ml)