Austausch von projektbezogenen Geschäftsdaten unterstützen

Die Onepoint Software GmbH soll als erstes Mitglied aus dem deutschsprachigen Raum der vor kurzem in den USA gegründeten Open Solutions Alliance (OSA) beigetreten sein und bietet eine Software zur Verknüpfung von Projektmanagement und Projektcontrolling.

Onepoint ist nach eigenen Angaben Hersteller einer Software zur Projektführung, mit der Projekte transparenter und gleichzeitig das Projektrisiko, der Administrationsaufwand sowie die Kosten reduziert würden. Onepoint wolle primär bei OSA im Bereich Austausch von projektbezogenen Geschäftsdaten aktiv mitarbeiten und entsprechende Funktionalität weiterentwickeln. Gedacht sei hier unter anderem an die Integration mit Kalenderanwendungen.

Die Software von Onepoint würde Projektplanung, Controlling, Monitoring und Reporting in einer einfach zu bedienenden auf Web 2.0 basierten Project-Leadership-Lösung vereinen. Der Open-Source-Ansatz und die konsequente Orientierung an Industriestandards sollen eine einfache Integration in bestehende IT-Infrastrukturen erlauben. Die Lösung biete unter anderem Projektvorlagen, Teameinbindung, Ad-hoc-Monitoring, Ampelfunktionen sowie Plan-Ist-Vergleiche. Nähere Informationen zu Onepoint sind auf der Website zu finden (Quelle: Onepoint Software GmbH/OSC).