Exporte neuer Pkw um 4 Prozent gestiegen

Im Jahr 2006 wurden laut Statistischem Bundesamt 4,2 Millionen neue Personenkraftwagen im Wert von 87,1 Milliarden Euro ausgeführt. Das waren rund 4% mehr Fahrzeuge als im Jahr zuvor; die wertmäßige Steigerung der Ausfuhren betrug 7,4%. Von den exportierten Pkw waren 2,7 Millionen Stück mit Benzinmotoren (58,5 Milliarden Euro) und 1,5 Millionen mit Dieselmotoren (28,5 Milliarden Euro) ausgerüstet.

Anzeige
© just 4 business

Am beliebtesten waren deutsche Autos in den USA, in Großbritannien und in Italien: Allein in diese drei Länder wurden im vergangenen Jahr annähernd 1,7 Millionen Pkw im Wert von über 37 Milliarden Euro geliefert.

Mit 2,2 Millionen Stück im Wert von 31,4 Milliarden Euro fielen die Einfuhren von Pkw deutlich geringer aus als die Ausfuhren. Die meisten Pkw kamen aus Frankreich. Von dort wurden rund 340.000 Pkw im Wert von 3,9 Milliarden Euro bezogen. Als weitere wichtige Lieferländer folgten Japan (224.000 Stück, 3,2 Milliarden Euro) und Spanien (208.000 Stück, 2,5 Milliarden Euro). (Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH