Handel will 20.000 neue Stellen schaffen

Die gute Konjunktur motiviert auch den Handel, neue Stellen zu schaffen. Das ist das Ergebnis einer Sonderauswertung des Handelsreports 2007 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Vor allem die Geschäfte des Großhandels und der Handelsvermittler werden durch den weiterhin gut laufenden Export beflügelt. Und sogar der Einzelhandel äußerte sich in der Erhebung zufriedener als in den Vorjahren. Dazu trägt vor allem die verbesserte Stimmung bei den Konsumenten bei.

Anzeige

Für die Beschäftigung in der Branche hat das positive Folgen: Den Umfrageergebnissen zufolge wird der Handel in diesem Jahr rund 20.000 neue Arbeitskräfte einstellen. Job-Suchende sollten sich demnach vor allem an den Großhandel und die Handelsvermittler halten.

Im Einzelhandel ebbt wenigstens der langjährige Stellenabbau derzeit ab. Angesichts der erfreulichen Entwicklung warnt der DIHK allerdings erneut vor der Einführung von Mindestlöhnen.

Der Report steht im Internet per Download zur Verfügung. (DIHK/ml)