Open-Source-Datenbank soll IBM-Plattform unterstützen

IBM und MySQL AB haben vereinbart, die MySQL Open-Source-Datenbank auf die IBM System i-Plattform zu bringen, um System i-Anwendern den Zugang zu Open-Source- und PHP-Anwendungen zu erleichtern.

Anzeige
© just 4 business

Der MySQL-Server soll für das Kernbetriebssystem des System i verfügbar gemacht werden. System i ist die integrierte Business Computing-Plattform von IBM. Während DB2 von IBM als zertifizierte Speicherengine auf der System i-Plattform genutzt werde, könnten System i-Anwender zukünftig Online- und Transaktions-MySQL-Anwendungen implementieren und die gesamten Daten in einer einzigen DB2-Datenbank unterbringen.

Zudem seien die MySQL Enterprise Subscriptions, ein Angebot aus MySQL Datenbanksoftware, Services und Unterstützung, für IBM Kunden durch das Netzwerk der IBM Reseller und der System i-Vertriebsteams verfügbar. Die DB2-Storage Engine soll Speicherverwaltung, Transaktionsunterstützung und Datenbankmanagement für MySQL-Entwickler und Datenbank-Administratoren anbieten können und ermögliche in Zukunft das Datasharing zwischen MySQL- und DB2-Anwendungen (Quelle: IBM Deutschland GmbH/OSC).