Servicepaket für Vista-Migration angeboten

Die SQS Software Quality Systems AG hat ein Servicepaket für den Transfer von Business-Anwendungen bei Umstieg auf Windows Vista in ihr Angebot aufgenommen.

Anzeige
© Heise Events

Wie Rudolf van Megen, CEO der SQS AG, erklärte, gehe Microsoft davon aus, dass 80 Prozent aller Business-Anwendungen mit Vista genauso funktionieren würden wie unter dem Vorgängerbetriebssystem Windows XP. Die Unkenntnis über die restlichen 20 Prozent berge für viele Unternehmen ein Risiko in sich, wenn die Unternehmensanwendungen nicht systematisch getestet würden. Dazu biete SQS VistaMAP (Vista Migration Assurance Plan) als Servicepaket für den Umstieg auf Windows Vista an.

Die Leistungen der SQS sollen sicherstellen, dass Unternehmen ihre Anwendungen, Daten und Betriebsabläufe mit der neuen Plattform reibungslos weiter nutzen könnten. Der systematische Transfer spare gegenüber einem mehr intuitiven Vorgehen Zeit und Kosten. Darüber hinaus soll VistaMAP die Risiken des Systembetriebs unter Vista senken. Mit dem Werkzeug appTitude könnten die Anwendungen identifiziert werden, die nicht vollständig kompatibel zu Vista wären. Danach erstelle SQS einen Migrationsplan, der alle betroffenen geschäftskritischen Anwendungen umfasse und priorisiere. Nähere Informationen zu den SQS Leistungen sind im Internet verfügbar (Quelle: SQS Software Quality Systems AG/OSC).