Business-Award-Preisträger mit erfolgreichem Piloten

Die Wilken GmbH, Gewinner des Open Source Business Award 2007, hat in kurzer Zeit eine Pilotanwendung für kommunale Fachverfahren auf Open Source Basis für die Stadt Schwäbisch Hall geschaffen.

Anzeige
© Heise Business Services

Die Stadt Schwäbisch Hall zeigte sich laut Wilken begeistert von der kurzen Entwicklungszeit. Vier Monate nach der Präsentation der Idee ist die Stadt Schwäbisch Hall als Pilotanwender mit einer Open Source Inventarisierung produktiv gegangen. Die Kosten für ein solches Open-Source-Projekt teilen sich die beteiligten Verwaltungen solidarisch. Bei dem Pilotprojekt ging es um die Ablösung einer Excelliste für die Inventarisierung von Anschaffungen der Allgemeinen Verwaltung. Die Excel-Lösung konnte keine Historie vorhalten. Die neue Applikation auf Open-Source-Basis wird zunächst weiter als Pilot für das EDV-Inventar getestet. Die Stadt Schwäbisch Hall plant laut Wilken, das Verfahren flächendeckend in allen Fachbereichen einzuführen.

Die Entwicklung geschah auf Grundlage der Open Source Business Library (OSBL). Die Bibliothek vereint Open-Source-Komponenten zur Datenbankverwaltung (Hibernate), Oberflächengestaltung (wingS) und Prozess-Steuerung (con:cern). Die Applikation steht allen Kommunen kostenlos zur Verfügung. Alternativ kann die Lösung wie im Fall der Stadt Schwäbisch Hall aus Gründen der Kostenersparnis gegen eine monatliche Gebühr im Wilken Rechenzentrum in Ulm betrieben werden (Quelle: Wilken GmbH/OSC).