Einbindung von Niederlassungen und Büros optimieren

Die Microsoft Deutschland GmbH hat auf dem Citrix iForum in München neue Funktionen des Windows Server 2008 (vormals Longhorn) vorgestellt, mit denen die Terminal Services Technologie von Citrix unterstützt werden kann.

Anzeige
© Heise Events

Durch die Neuerung beim Windows Server 2008 soll die Einbindung von Niederlassungen, mobilen Mitarbeitern oder Home Offices optimiert werden, indem mehr Mitarbeiter Zugriff auf Terminal Services erhalten können. Mit TS RemoteApp, TS Gateway, TS Web Access und TS Easy Print sind verschiedene Applikationen auch außerhalb der Zentrale leicht nutzbar. Anwendungen und zugehörige Daten werden dagegen zentral gesichert, um das Risiko eines Datenverlustes, zum Beispiel bei Diebstahl eines Notebooks, zu verringern.

Administratoren können Gastanwendern über TS Gateway und TS RemoteApp einzelne Anwendungen freischalten. Bei einem Outsourcing-Projekt zum Beispiel müssen dadurch nicht alle Unternehmensanwendungen für die externen Dienstleister freigegeben werden, sondern nur die wirklich notwendigen Line of Business (LOB) Applikationen. Diese werden dann auf einem Terminal Server installiert und von dort bereit gestellt. Vergleichbares gilt für die Einbindung von mobilen Arbeitsplätzen und Home Offices (Quelle: Microsoft Deutschland GmbH/OSC).