Schneller externer Speicher mit Raid-Funktion

Die neue externe Speicherserie Data Whale von Onnto richtet sich an Anwender und Firmen, die hohe Bandbreite und große Speicherkapazität benötigen. Die Systeme bieten alle wichtigen RAID-Storage-Management-Möglichkeiten wie Striping (RAID 0), Spanning, Mirroring (RAID 1), JBOD (just a bunch of disks) und easy HDD hot-swap.

Anzeige
© Heise Events

Die Lösungen haben unterschiedlichste Schnittstellen. So können Anwender beim Modell RS-M2TS dank eSATA auf SATA-Festplatten ohne Performanceverlust zugreifen. Das Modell RS-M2TS bietet zudem eine USB-2.0-Verbindung. Bei RS-M2UF und RS-M2BF wird das interne SATA-Datensignal zu USB 2.0 oder/und 1394b konvertiert und erlaubt die Nutzung der Speicherlösung mit Notebooks oder Desktop-Systemen, die über keinen SATA-II-(eSATA-)Anschluss verfügen. Das Modell RS-M2TS-E wird mit einer zusätzlichen 2-port-eSATA-PCI-Express-Karte geliefert, um den Betrieb an Systemen zu ermöglichen, die keinen eigenen eSATA-Port, dafür aber einen PCI-Express-Port haben.

Der Gebrauch der Data-Whale-Systeme sei genauso einfach wie die Benutzung eines „normalen“ externen Festplattengehäuses: Festplatte installieren, den RAID-Modus über den DIP-Schalter einstellen, die Kabel anschließen und das Gerät einschalten. Eingebaute LEDs halten über das System, über die Host-Verbindung und über den Festplattenstatus auf dem Laufenden.

Die Data-Whale-Modelle (Leergehäuse) sind zu Preisen ab 90 Euro (inkl. Mehrwerstuer) ab sofort über die Higoto-Handelspartner verfügbar. Neben den Leergehäusen werden auch fertig konfektionierte Lösungen mit Festplatten angeboten (Quelle: Higoto/rgn).