Videobotschaften per E-Mail sollen Kundenkontakte optimieren

Als Innovation für Marketing-Kampagnen im Internet bietet die MailPerfect Europe AG die Videonize-Technologie an, mit der sich Videobotschaften per E Mail ohne Downloadprozedur auf die Monitore der Zielgruppen transportieren lassen sollen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Zum Abspielen der über E-Mail zugestellten Video-Nachricht muss laut Anbieter keine Zusatzsoftware beim Empfänger installiert sein. Bereit gestellt werden die Videoinhalte durch die Streaming-Server der MailPerfect Europe AG, die für eine sichere Verteilung und hohe Verfügbarkeit sorgen sollen. Die Videonize-Mails würden die geringen Kosten von E-Mail-Kampagnen mit der Wirkung klassischer TV-Werbung verbinden. Zudem ist es nach Information von MailPerfect möglich, den Zeitraum der Abspielbarkeit der Videos einzuschränken, um zum Beispiel eine Werbeaktion zu befristen.

Durch das Streaming-Verfahren sind die E-Mails nur wenige Bytes groß. Dank des integrierten Bandbreiten-Management erhält der Empfänger eine abgestimmte Audio- und Videoqualität. Das Video kann direkt im Browser oder E-Mail-Programm gestartet werden. Größenlimits, Firewalls oder Inkompatibilitäten der Abspielsoftware stellen bei dem neuen Verfahren keine Probleme mehr dar, so MailPerfect. Ein Videonize Package wird für einen monatlichen Pauschalpreis angeboten, wobei jedes Package den Versand beliebig vieler Videobotschaften ermöglichen soll. In einem Preis von 169,95 Euro sollen bei Videonize Business Lizenzen für bis zu zehn Arbeitsplätze enthalten sein sowie die Möglichkeit, unlimitiert viele Videonize Mails gleichzeitig mit einer Länge von bis zu zehn Minuten versenden und speichern zu können. Die Software zur Erzeugung der Videonize Mails wird kostenfrei angeboten (Quelle: MailPerfect Europe AG/OSC).