Einbindung von Online-Werbemitteln vereinfacht

Von Swsoft kommt mit Sitebuilder 4.0 eine Lösung, die es Service-Providern und Website-Betreibern gleichermaßen vereinfachen soll, Werbemittel auf den Websites einzubinden und die Single-Sign-on-Technik für verschiedene Dienste auf den Webseiten einzusetzen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die neue Version des Sitebuilders bietet zwölf dynamische Module an, zu denen ein neues Dateidownload-Modul zur leichten Einbindung von Dateien, wie PDF, Texte oder Tabellen, gehört. Zudem wurde das Area-Map-Kartenmodul erweitert. Dank der Unterstützung von Google Maps können die interaktiven Karten von Google zusammen mit Fahrtrouten in Websites einfach eingebunden werden. Während Service-Provider speziell von einem neuen Werbefooter auf den Kundenseiten, der Unterstützung für Single-Sign-on (SSO), der Backup- und Restore-Funktion für Websites sowie von den individuell anpassbaren Designvorlagen profitieren, haben die Website-Betreiber selbst ihre eigenen Vorteile.

Dazu gehören das Dateidownload-Modul, die Einbindung von Google Maps, ein Mehrfach-Uploader für Bildergalerien sowie die One-Click-Freigabe zur Veröffentlichung einer Website mit einem Mausklick, nachdem diese zuvor mit dem Design-Assistenten in fünf Schritten erstellt wurde. Der Sitebuilder 4.0 ist für Linux/Unix- und Windows-Plattformen verfügbar und kann unter www.swsoft.com/sitebuilder herunter geladen werden (Quelle: Swsoft/OSC).