Kompaktkamera mit 12 Megapixeln soll bessere Porträts liefern

Mit der FinePix F50fd will Fujifilm die Möglichkeiten der Gesichtserkennung deutlich ausweiten. Die Kamera soll Gesichter nicht mehr nur von vorn, sondern auch von der Seite oder im Liegen erkennen und wichtige Einstellungen automatisch darauf anpassen. Das neue Modell ist außerdem mit einem Super-CCD-Sensor mit 12 Megapixeln ausgestattet, bietet einen optischen Bildstabilisator sowie als höchste Empfindlichkeitstufe eine Einstellung bis 6400 ISO.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Mit dem weiterentwickelten Modus für Gesichtserkennung verbessert Fujifilm die Fähigkeit der Kamera, Gesichter zu erkennen. Mit Hilfe der neuen „Gesichtserkennung 2.0“ sollen Gesichter nun auch im Profil bis zu 90 Grad gedreht oder im Liegen bis zu einem Winkel von 135 Grad zur einen oder anderen Seite geneigt erkannt werden. Die Kamera optimiere dabei in unmerklich schneller Zeit automatisch Schärfe und Belichtung. Das gebe allen, die sich wirklich auf das Motiv und nicht auf die Technik konzentrieren möchten, neuen Freiraum.

Ergänzend kommt in der FinePix F50fd eine Software zur Korrektur roter Augen zum Einsatz, die in Kombination mit der Gesichtserkennung 2.0 auf Wunsch rote Augen ermittelt und korrigiert – dies entweder während der Aufnahme oder im Wiedergabemodus. Damit sollen vor allem von Kindern, die nicht stillsitzen möchten, Porträts auf Anhieb gelingen.

Die Kamera verfügt über ein 3fach optisches Zoom von Fujinon sowie über den neu entwickelten Super-CCD-Sensor mit 12 Megapixeln. Die außergewöhnliche Auflösung ermöglicht es vor allem auch, Bildausschnitte zu nutzen, ohne dass es dabei zu wesentlichen Qualitätsverlusten kommen muss. Im Zusammenwirken des 12-Megapixel-Sensors mit dem RP (Real Photo) Prozessor ergeben sich wichtige Verbesserungen, was die Lichtausbeute betrifft. So bleibt auch bei dieser Kamera das gefürchtete Bildrauschen äußerst gering und feinste Einzelheiten erhalten. Auch bei der höchsten Empfindlichkeit von 6400 ISO sei die Bildqualität erstaunlich hoch.

Der optische Bildstabilisator gleicht Verwacklung der Hand durch Bewegung des CCD (CCD Shift) aus. In Kombination mit der hohen ISO-Empfindlichkeit bietet die FinePix F50fd somit doppelten Schutz vor verwackelten Bildern. Auch bei sehr wenig Licht oder in der Dämmerung würden sich überzeugende Ergebnisse erzielen lassen.

Die FinePix F50fd wird ab September in den Farben Titansilber oder Matt-Schwarz erhältlich sein (Quelle: Fujifilm/rgn).