Europaweites Bezahlen wird einfacher

© automatika - Fotolia.com
© automatika - Fotolia.com

SEPA (Single Euro Payments Area) nennt sich ein neues, europaweites Verfahren für grenzüberschreitende Zahlungen. Damit sollen Überweisungen ins europäische Ausland schneller und billiger werden. Vorbei sind dann die Postkutschen-Zeiten, in denen trotz weltweitem Datennetz eine Banküberweisung rätselhafte zwei bis drei Tage von Berlin nach Paris braucht. Billiger soll es ebenfalls werden. Michaela Roth vom Deutschen Sparkassen und Giroverband gibt in unserem Podcast einen ersten Überblick über das neue Überweisungsverfahren. (ml)

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis