Freie Data Mining Software verbessert

Nach Information von Rapid-I sollen mit der neuen Version 4.0 der Open-Source-Software RapidMiner verschiedene Verbesserungen für das Data Mining möglich werden.

Anzeige
© just 4 business

Als Optimierungen nennt Rapid-I die Integration weiterer moderner Data Mining Verfahren, eine robuste Verarbeitung verschiedener Eingangsformate sowie eine verbesserte zwei- und dreidimensionale Darstellung der Daten und Data Mining Resultate. Unterstützt würden insbesondere diverse Datenbanken (Oracle, mySQL, PostgreSQL, Microsoft SQL Server, Sybase, JDBC/ODBC), Excel-Dateien, dBase-Dateien, Textdateien, Textdokumente (Nachrichten, E-Mail, HTML, XML, PDF) sowie Audiodateien.

Die Entdeckung und Nutzung bisher ungenutzten Firmenwissens aus bestehenden Datenbeständen sollen informiertere und fundiertere Entscheidungen und Prozessoptimierungen ermöglichen. Nach einer Studie der TU Chemnitz soll RapidMiner die führende Open-Source Data Mining Software sein. Der Anbieter Rapid-I stellt die Software RapidMiner, früher Yale genannt, für den kostenlosen Download auf seinen Webseiten zur Verfügung (Quelle: Rapid-I/OSC).