Reaktionen auf steigende Nachfrage für Open Source

IBM und Novell haben auf der LinuxWorld in San Francisco ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben, um den wachsenden Markt für Open Source Anwendungsserver besser bedienen zu können.

Anzeige
Webcast Proofpoint 27.5.2020

Auf Basis dieser Kooperation bietet Novell die WebSphere Application Server Community Edition (WAS CE) als Teil des SUSE Linux Enterprise Servers an und leistet entsprechende Unterstützung, so die Mitteilung der Unternehmen. WAS CE soll bereits eine Million Mal ausgeliefert worden sein und kann als Anwendungsserver kostenlos herunter geladen und genutzt werden. Im Zuge der Vereinbarung erhält IBM zudem Zugang zu den Mittelstandskunden von Novell. Ziel der Zusammenarbeit sei unter anderem eine Open-Source-Alternative zu JBoss zu bieten.

Parallel zu dem Kooperationsbeginn stellte IBM die neue Version 2.0 der WebSphere Application Server Community Edition vor. Zu den Vorteilen der neuen Version sollen der volle Java EE 5 Standard-Support für eine größere Produktivität der Entwickler, reduzierte Kosten, Wiederverwendbarkeit von Software-Code, eine bessere Nutzung existierender Infrastruktur und eine schnellere Reaktion der IT auf allgemeine Geschäftsanforderungen gehören (Quelle: IBM Deutschland GmbH/OSC).