Speichersysteme unkompliziert einführen

Die IBM Deutschland GmbH hat mit dem System Storage DS3300 ein Einstiegsspeichersystem vorgestellt, das ohne entsprechendes IT-Fachpersonal installiert werden können soll.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Kleine Unternehmen könnten die DAS-Konfigurationen (Direct Attached Storage) ohne besondere Fachkenntnisse auf ein IP-SAN (Storage Area Network) überleiten. Der Setup- und Konfigurationsprozess wird durch Installationswizards begleitet, so IBM. Die in DS3300 integrierte Managementsoftware sei speziell für die Geschäftsanforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen konzipiert. Die IBM DS3000-Produktserie soll eine Reihe an Host Interface-Optionen wie SAS, Fibre Channel und mit der Einführung des DS3300 auch iSCSI bieten können.

Das Speichersystem unterstütze SAS-Festplattenlaufwerke sowie eine Kapazitätserweiterung über die IBM System Storage EXP3000 Expansion Unit auf bis zu 14,4 Terabyte, wobei das Speichersystem auf bis zu 48 Festplattenlaufwerke aufgestockt werden kann. Das DS3300-Speichersystem soll zu einem US-Listenpreis von 5000 US-Dollar voraussichtlich ab Mitte September 2007 verfügbar sein. Weitere Informationen über IBM Speichersysteme sind unter http://www-03.ibm.com/systems/storage/ zu finden (Quelle: IBM Deutschland GmbH/OSC).