Sicherheitseinstellungen individuell vornehmen

Der Schutzbedarf und die zulässigen Aktionen hängen meist mit der Rolle eines Benutzers zusammen. Panda Security bietet nun mit „EnterpriSecure 4.02“ und „BusinesSecure 4.02“ neue Unternehmenslösungen für mittlere und große Unternehmen an, die unter anderem die Erzeugung individueller User- oder Gruppenprofile ermöglichen sollen.

Anzeige
© Heise Events

Die neuen Produktversionen sollen zudem verschiedene Kundenwünsche berücksichtigen wie das Monitoring des Sicherheitsstatus an den Workstations, die Integration des Administrationstools AdminSecure in Microsoft Active Directory und die Einbeziehung häufiger Instant Messenger Clients. Das Administrationswerkzeug AdminSecure soll sich nun an jedem Computer ausführen lassen, der im Netzwerk angemeldet ist. Neu in die Lösungen aufgenommen oder verbessert wurden laut Hersteller insbesondere die Anti-Rootkit-Engine und die Antivirus- und Intrusion Prevention-Engine.

Dabei richte sich Panda BusinesSecure an Unternehmen, die einen Viren-Schutz mit zentralisiertem Management suchen. Panda EnterpriSecure sei dagegen eine Sicherheitslösung für große, heterogene Netzwerke. Beide Lösungen sollen auch vor noch unbekannten Gefahren aus dem Internet schützen können (Quelle: Panda Security Deutschland/OSC).