E-Learning in KMU noch wenig genutzt

Mit E-Learning in KMUs befasst sich das Institut Arbeit und Technik (IAT) der Fachhochschule Gelsenkirchen. Die Nutzung von E-Learning kann kleinen und mittelgroßen Unternehmen helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Europäischen Markt zu steigern. Aber E-Learning wird in kleinen und mittleren Betrieben bisher kaum genutzt. Wie aber können KMUs, die oftmals nur über wenig Wissen und Ressourcen in diesem Bereich verfügen, bei der Einführung von E-Learning unterstützt werden?

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das europäische Projekt SIMPEL (SMEs Improving E-Learning Practices) richtet sich an KMU, Weiterbildungsanbieter und Ausbilder für bzw. in KMU und versucht eine Antwort auf diese Fragen zu geben. Im Rahmen von SIMPEL untersuchten das IAT und seine europäischen Partner nationale und europäische Projekte hinsichtlich ihrer Weiterbildungsstrategien, Methoden, technischen Voraussetzungen, des formellen und informellen Erwerbs von E-Competence und der vermittelten Qualifikationen für KMU.

Neben dem IAT als Projektkoordinator sind an diesem Projekt Partner aus vier weiteren europäischen Ländern beteiligt, die in ihren Ländern ebenfalls Weiterbildungsmodelle entwickeln und bewerten. In einem nächsten Schritt werden aus den nationalen Modellen und Strategien Leitfäden entwickelt, die dabei helfen sollen E-Learning in KMU einzuführen und sinnvoll zu nutzen.

Ergebnisse von SIMPEL werden auf der IT-Messe Systems in München (vom 23. bis 26. Oktober 2007) und der Wissensoffensive in Hagen (21./22. November 2007) präsentiert. (idw/ml) ENGLISH