Thin Clients mit Open Source betreiben

Die neue Version des Betriebssystems levigo ThinClient OS sowie der levigo ThinClient Manager von der levigo systems GmbH sind ab sofort als Open-Source-Lösung erhältlich.

Anzeige
© Heise Business Services

Der IT-Anbieter Levigo gab auf der Systems 2007 seine neue Open-Source-Strategie bekannt. Die nun quelloffenen Lösungen zum Betrieb und zur Verwaltung von Thin Clients können unter www.openthinclient.org heruntergeladen werden. Ziel dieser Initiative sei es, den Einstieg in das Thema Thin Clients zu erleichtern, indem die Lizenzkosten entfallen. Die Business-Edition führt Levigo unter der Marke Aranto weiter. Die Business-Variante enthält Zusatzfunktionen wie eine USB-PDA-Synchronisation und soll ab dem Frühjahr 2008 erhältlich sein.

Für die Business-Edition wird ein Servicepaket verfügbar sein, das zu einem Preis ab 25 Euro pro Gerät gebucht werden kann. Lizenzgebühren sollen auch für diese Edition entfallen. Gleichzeitig bietet Levigo unter der Marke Aranto eigene Thin-Client-Hardware an. Ein Umstieg auf Thin Clients soll insbesondere den Administrationsaufwand in den Unternehmen reduzieren (Quelle: levigo systems gmbh/OSC).