Verfügbarkeit des Webauftritts sicherstellen

Wenn die Internetpräsenz für ein Unternehmen von kritischer Bedeutung ist, empfiehlt sich eine Kontrolle der Verfügbarkeit. Die Pagedesign GmbH warnt vor den Versprechen mancher Provider.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Wie die Pagedesign GmbH vorrechnet, bedeutet eine garantierte Verfügbarkeit von 99 Prozent eine vertraglich akzeptierte Ausfallzeit von 87 Stunden und 36 Minuten pro Jahr. Ein Unternehmen, das zum Beispiel einen Webshop betreibt, sollte also prüfen, ob ein solcher Ausfall toleriert werden könnte. Pagedesign empfiehlt deshalb das Server-Monitoring Tool Periscopia. Der Performance-Check prüft regelmäßig die Abrufgeschwindigkeit einer Website, um Engpässe bei dem Internetprovider frühzeitig feststellen zu können.

Ein Ausfall soll zu einer umgehenden Benachrichtigung an den Auftraggeber führen, entweder per E-Mail oder SMS. Neben der Prüfung der Verfügbarkeit des Webservers wird auch die Kontrolle anderer Internetdienste wie FTP, POP3, SMTP oder MySQL-Datenbanken angeboten. Die Logdateien der Prüfungen können bei dem Dienstleiter heruntergeladen werden. Eine lokale Installation zur Nutzung des Service soll nicht erforderlich sein (Quelle: Pagedesign GmbH/OSC).