Bis zu vier Displays gleichzeitig nutzbar

Durch die Verwendung neuer Prozessortechnologie können die Dell Workstations Precision T5400 und Precision T7400 unter anderem bis zu vier Displays gleichzeitig im Multiple-Display-Modus bedienen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Wie Dell mitteilt, werden nun die ersten Workstations mit den neuesten Quad-Core- und Dual-Core-Intel-Xeon-Prozessoren 5400 und 5200 ausgeliefert. Die Prozessoren sollen sehr energieeffizient arbeiten. Die neuen Modellen wurden mit „80-Plus-Netzteilen“ ausgestattet und sind dadurch zehn bis zwölf Prozent effizienter als vorangegangene Serien. Zudem können die Anwender bis zu zwei hochperformante OpenGL-Grafikkarten und bis zu vier hochauflösende 30-Zoll-Breitbildschirme Dell UltraSharp anschließen. Durch schalldämpfende Maßnahmen sind die Wirkstations im Vergleich zu den Vorgängermodellen um bis zu 50 Prozent leiser.

Die Dell Precision T5400 ist bei einer Ausstattung mit Intel Xeon E5410, 4.096 MB, 667 MHz Speicher, Windows XP Professional sowie 160-GB-Festplatte ab 1.429 Euro netto zuzüglich Mehrwertsteuer verfügbar. Die Dell Precision T7400 bietet ab einem Preis von 1.850 Euro netto eine Ausstattung mit Intel Xeon E5420, 4.096 MB, Quad Channel 667 MHz Speicher, Windows XP Professional und 160-GB-Festplatte. Im Preis enthalten sind Service-Leistungen wie der technische Telefon- und Online-Support sowie ein dreijähriger Vor-Ort-Service mit Reaktion am nächsten Arbeitstag (Quelle: Dell GmbH/OSC).