Datensicherheit im Advent nicht vernachlässigen

Frank Bickerle, Country Manager von Workshare, hat auf die Risiken von Urlaubsvertretung und Feierstimmung hingewiesen, da in der Advents- und Weihnachtszeit Informationslecks drohen können.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Wie der Anbieter für Sicherheitssoftware Workshare mitteilte, besteht aktuell ein erhöhtes Risiko dafür, dass Informationen unbemerkt ein Unternehmen verlassen und in die Hände unberechtigter Empfänger gelangen. Da durch Resturlaub, Vertretung und Betriebsweihnachtsfeiern die Aufmerksamkeit leide, könnten Sicherheitsprobleme entstehen. Sicherheitsrichtlinien, die sonst beachtet werden, könnten dadurch in Vergessenheit geraten. Besonders gefährdet sei der Umgang mit E-Mails und mobilen Endgeräten.

So könnten versehentlich wichtige Daten unverschlüsselt verschickt werden. Kriminelle Wettbewerber würden solche Sicherheitslücken unter Umständen ausnutzen. Ziel müsse es sein, alle Kommunikationskanäle so abzusichern, dass sie nutzbar bleiben, aber nicht versehentlich ungeschützt verwendet werden können. Nähere Informationen werden unter www.workshare.com angeboten (Quelle: Workshare Protect/OSC).