Daxten ermöglicht USB-Nutzung auf virtuellen Servern

Mit der Anywhere-USB-Lösung von Daxten können USB-Geräte auf physischen und virtuellen Servern gemeinsam genutzt werden. Virtuelle USB-Anwendungen an entfernten Standorten werden so möglich.

Anzeige
© just 4 business

Als Vorteile der Anywhere-USB-Lösung nennt Daxten unter anderem den Wegfall der sonst üblichen längenmäßigen Limitierung bei der USB-Verkabelung sowie die Möglichkeit, ein empfindliches USB-Gerät virtuell in Produktionsbereichen zu nutzen, die durch Staub und Schmutz einen physischen Einsatz des Gerätes nicht zulassen würden. Weiterhin kann einem Kiosksystem eine USB-Schnittstelle virtuell zugeteilt werden, die vor Ort nicht manipuliert werden kann. USB-Daten von Druckern, Scannern und USB-Massenspeichern können über das Netzwerk zu virtuellen Maschinen auf Vmware Esx Servern übertragen werden.

Die USB-Signale werden über LAN oder WLAN übertragen, die Empfänger benötigen dafür den Anywhere-USB-Treiber. Die Anywhere-USB-Lösung verfügt im Einzelbetrieb über fünf USB-Ports und ist ab einem Preis von 303 Euro netto zuzüglich Umsatzsteuer erhältlich (Quelle: Daxten GmbH/OSC).