Einsteiger-Paket für Virtualisierung verfügbar

DataCore Software bietet mit dem „VM Starter SAN“ eine Speicherlösung für Disaster Recovery und Auto Failover in Virtualisierungsprojekten, die kleine und mittlere Unternehmen angehen wollen.

Anzeige
© Heise Business Services

Das Software-Paket kann unter verschiedenen virtuellen Server-Plattformen wie VMware, Microsoft, Oracle, Sun oder Citrix XenServer genutzt werden, leistet Unterstützung für eine Nettokapazität von bis zu zwei TeraByte und bietet unter anderem Funktionen wie Auto Failover/Failback zur Ausfallsicherung, Thin Provisioning für eine optimierte Speicherauslastung, Perfomance-Beschleunigung durch Caching sowie Snapshots für die Datensicherung. Die vorkonfigurierte iSCSI-Speicherlösung kann laut Anbieter auf allen herkömmlichen Servern und Blade-Farmen ohne zusätzliche Hardware genutzt werden.

Das „VM Starter SAN“ kostet rund 2.800 Euro und kann bei steigenden Anforderungen erweitert werden. Dabei verspricht DataCore Software den Anwendern Investitionssicherheit, indem bei Erwerb höherer Versionen für zusätzliche Kapazität oder weitere Optionen der Differenzbetrag zur Einstiegsversion berechnet wird (Quelle: DataCore Software GmbH/OSC).