Nachbestellung des Toners automatisieren

Mit der neuen HP LaserJet P1505-Serie stehen erstmals HP Drucker zur Verfügung, die über die integrierten Smart-Funktionen den zur Neige gehenden Toner selbstständig nachbestellen können.

Anzeige
© just 4 business

Die automatische Nachbestellung erfolgt auf Wunsch über HP Sure Supply. Gleichzeitig soll die Druckerkassette auch mit dem Drucker selbst kommunizieren können, um Druckqualität und Tonereinsatz automatisch zu optimieren. Als Auflösung der kompakten Schwarzweiß-Drucker nennt Hewlett-Packard bis zu 1.200 dpi. Gedruckt werden können bis zu 23 S/W-Seiten pro Minute, die erste Seite kann man nach 6,5 Sekunden in Händen halten. Verfügbar ist ein Modell für den Einzelarbeitsplatz sowie eins für kleine Teams mit bis zu fünf Personen.

Die mitgelieferte Papierkassette umfasst bis zu 250 Blatt. Als durchschnittliches monatliches Druckvolumen nennt HP 250 bis 2.000 Seiten. Als Spitzenwert sind jedoch auch bis zu 8.000 Seiten pro Monat möglich, so Hewlett-Packard. Der Einzelplatzdrucker HP LaserJet P1505 kostet 199 Euro, der netzwerkfähige Drucker HP LaserJet P1505N ist für 299 Euro zu haben (Quelle: Hewlett-Packard GmbH/OSC).