Vorkonfigurierte Komplettpakete beschleunigen Einführung

Mit vier weiteren kompakten HP ProLiant Server-Plattformen möchte die Hewlett-Packard GmbH die Produktivsetzung neuer IT-Infrastrukturen bei kleinen und mittleren Unternehmen in kürzerer Zeit ermöglichen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Teil dieser Paketlösungen sind Installationswerkzeuge sowie einfache Möglichkeiten, die Lösungen individuell anzupassen. Weiterhin stehen mit den Solution Blueprints Business-Lösungen für das ProLiant-Server-Portfolio zur Verfügung, mit denen sich kritische Geschäftsanwendungen schneller aufsetzen und aktualisieren lassen sollen. Zu den neuen Servern gehören HP ProLiant DL180 G5, der ab Mitte Februar erhältlich sein soll, der ab 1.390 Euro netto erhältliche HP ProLiant DL185 G5, der ab Anfang April verfügbare HP ProLiant DL165 G5 und der HP ProLiant DL160 G5 für 950 Euro netto.

Als Anwendungspakete können Interessenten zum Beispiel Citrix Access Essentials für den Remote-Zugriff oder Microsoft Exchange Server 2007 nutzen. Die Remote-Management-Lösung HP Lights-Out 100 bietet zudem Funktionen wie Virtuelle DVD-ROMs oder Virtual Media USB 2.0 für den Datenzugriff und -transfer aus der Ferne. Weitere Informationen zu den Servern findet man unter www.hp.com/go/proliant (Quelle: Hewlett-Packard GmbH/OSC).