Neues Förderprogramm soll Energieeffizienz steigern

0366.pngDas Bundeswirtschaftsministerium und die KfW-Förderbank starten am 21. Februar den „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“, ein Programm, mit dem die Energieeffizienz von kleinen und mittleren Unternehmen gezielt gefördert werden soll, da mehrere Studien belegen, dass bei kleinen und mittleren Unternehmen noch erhebliche Potenziale zur Energieeinsparung bestehen. Experten schätzen, dass mit heute verfügbaren Techniken etwa 20% des derzeitigen Energieverbrauchs in diesen Unternehmen wirtschaftlich eingespart werden könnte.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Oft fehlt es in den Unternehmen aber am Wissen und an den notwendigen Finanzierungsmitteln. Hier soll das Förderprogramm Abhilfe schaffen. Es besteht aus zwei Bausteinen: Erstens aus Zuschüssen von bis zu 80% der Kosten für fachkundige und unabhängige Energieberatung sowie zweitens aus zinsverbilligten Krediten für besonders energieeinsparende Investitionen in den Unternehmen. Gefördert werden Maßnahmen, mit denen eine Energieeinsparung von mindestens 15% bzw. 20% erzielt wird. Mitfinanziert werden bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten, maximal 10 Millionen Euro.

Details zum „Sonderfonds Energieeffizienz“ bietet die Spezial-Ausgabe des KfW-Magazins „kfw-impuls“, die als Download kostenlos bezogen werden kann.

(BMWi/ml)