Websense Data Discover identifiziert vertrauliche Daten

Um gefährdete Daten auf Desktops, Notebooks, im Netzwerk und in Speichersystemen gezielt schützen zu können, muss man die entsprechenden Dateien zuerst aufspüren. Dazu bietet Websense Data Discover eine systematische Suche nach sensiblen Informationen.

Anzeige
© Heise Business Services

Die Durchsuchung der Datenbestände des Unternehmens erfolgt automatisch und liefert eine Aufstellung der vertraulichen Daten mit ihrem aktuellen Speicherort. Auf Basis der so erkannten Gefährdungslage können die Anwender als zweiten Schritt eine Lösung für Data-Loss-Prevention (DLP) verwenden, die mögliche interne Informationslecks durch ungesicherte interne Schnittstellen, Datenträger und mobile Endgeräte beseitigen soll. Dazu stellen die Unternehmen Regeln für den Umgang mit den vertraulichen Daten auf, deren Einhaltung durch eine DLP-Lösung überwacht werden kann.

Die Identifizierung sensibler Informationen erfolgt unabhängig von dem internen Speicherort, dem Dateityp und der Strukturierung der Daten. Websense Data Discover ist Bestandteil der neuen Version 6.5 der Websense Data Security Suite, die unter anderem weitere Funktionen in den Bereichen Forensic und Incident Management sowie Templates zur Konfiguration und Implementierung von Business Policies bietet (Quelle: Websense Deutschland GmbH/OSC).