Ancud zeigt Lösungspakete auf Open-Source-Basis

Der Dienstleister Ancud IT und die Open-Source-Unternehmen Alfresco und Ingres präsentieren auf der CeBIT 2008 gemeinsam entwickelte Lösungsstacks mit dem Ziel, Lösungsbundles anbieten zu können, die ausschließlich auf einzelnen quelloffenen Produkten basieren.

Anzeige
© just 4 business

Die drei Partner bringen in die Lösungsbundles ihre jeweiligen Kompetenzen ein, so dass die Pakete die Bereiche Open Source Information Management, Enterprise Content Management (ECM) sowie Open-Source-Portale und Unternehmensanwendungen abdecken werden. Technische Basis sind die Ingres-Datenbank und die Portalplattform Liferay. Integriert werden zudem die Dokumentenmanagementlösung von Alfresco, das Geschäftsprozessmanagementmodul Intalio und die Business Intelligence Suite von Pentaho.

Laut Anbieter ist es das Ziel der Lösungsbundles, dass Unternehmen mit einem quelloffenen Lösungspaket alle relevanten IT-Fragen beantworten können, darunter kollaborative Unternehmensportale, Geschäftsprozessmanagement, Business Intelligence, Informationsmanagement und Dokumentenmanagement. Im Rahmen der Partnerschaft werden Ancud IT und Ingres zudem eine Workshop-Reihe über Open-Source-Enterprise-Lösungen veranstalten (Quelle: Ancud IT-Beratung/OSC).