Baugenehmigungen brachen 2007 um ein Viertel ein

Von Januar bis Dezember 2007 wurde in Deutschland der Bau von 182.300 Wohnungen genehmigt. Das waren 26,3% oder 65.200 Baugenehmigungen weniger als 2006. Das ergaben aktuelle Berechnungen des Statistischen Bundesamts. Die Statistikexperten vermuten, dass die drastischen Rückgänge vor allem durch die Abschaffung der Eigenheimzulage verursacht wurden.

Anzeige
© just 4 business

Von den im Jahr 2007 genehmigten Wohnungen waren 157.100 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (-27,4% gegenüber 2006). Der Rückgang von Baugenehmigungen für Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern (-34,7% beziehungsweise -36,8%) ist dabei deutlich höher ausgefallen als die Abnahme bei der Genehmigung von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (-12,2%). (Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH