Internet-Werbemarkt 2008 mit starkem Plus gestartet

Die Nachfrage nach grafischer Internet-Werbung wächst derzeit sprunghaft an. Im ersten Quartal 2008 stiegen die Umsätze auf 305 Millionen Euro – ein Zuwachs von 75% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Bereits 2007 hatte der deutsche Markt für klassische Online-Werbung 976 Millionen Euro Umsatz generiert (+103% gegenüber 2006). Das ergab eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Am meisten investiert die Telekommunikations- und Internet-Branche selbst in Online-Werbung. Sie gab im ersten Quartal 2008 rund 77 Millionen Euro aus, gefolgt von Handels- und Versandhäusern mit entsprechenden Ausgaben in Höhe von 65 Millionen Euro. Medien und Entertainment-Anbieter (34 Millionen Euro), Banken und Finanzdienstleister (27 Millionen Euro) sowie die Touristik- und Gastronomiebranche (26 Millionen Euro) vervollständigen die Top 5.

„Nicht nur kleine Banner und Pop-ups sind beliebte Werbeträger“, so Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Hightech-Verbands BITKOM, in dessen Auftrag die Studie entstand. „Viele Unternehmen investieren auch im Netz in großflächige Anzeigen und Filmspots mit hoher Werbewirkung.“

(BITKOM/ml) ENGLISH