Software gewährt mobilen Zugriff auf ERP-Daten

Netzlink hat mit MOSIS Service eine Anwendung entwickelt, die Vertriebs– und Servicemitarbeitern im Außendienst den mobilen Zugriff auf Unternehmensdaten erlaubt. So sind sie gut informiert und können dem Kunden schnell und gezielt Auskunft über Produkte, Lieferzeiten oder Serviceangebote geben.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Modul für die Anwendung Mobile Secure Interaction System (MOSIS) basiert auf IBM Websphere und wurde in Java entwickelt. Es ermöglicht den Zugriff auf die ERP-Daten über jedes beliebige mobile Endgerät. Authentifizierungsmechanismen sowie Sicherheitsroutinen sorgen dabei für den Schutz der sensiblen Firmendaten.

Mitarbeiter haben so Zugriff auf Stück- und Lagerlisten, Projekt- und Produktionsdaten sowie Kundeninformationen. MOSIS Service optimiert auch die Abrechnung von Serviceaufträgen. Mobile Mitarbeiter können noch vor Ort beim Kunden Arbeits- und Besuchsberichte in das ERP-System eintragen und gegebenenfalls bestätigen lassen. Das erhöht die Transparenz, verkürzt die Kommunikationswege, beschleunigt die Rechnungsstellung und vermeidet doppelte Datenerfassung. (Quelle: Netzlink Informationstechnik GmbH/GST)