Datenrettung greift in virtuellen VMware-Umgebungen

Virtualisierung ist dank Zeit- und Kostenersparnis eine schnelle, umkomplizierte und günstige Lösung für immer mehr Unternehmen, ist aber dennoch nicht vor Datenverlusten gefeit. Datenrettungsspezialist Kroll Ontrack verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr eine vornehmlich auf physikalische Defekte und Fehler des Betriebssystems bei der Konfiguration zurückzuführende Verzehnfachung von Anfragen.

Anzeige

Der Firma ist es laut eigener Aussage als erstem Anbieter weltweit gelungen, durch neu entwickelte Technologien nicht mehr zugängliche Daten auf VMware-Systemen – VMware Infrastructure 2 und 3 (ESX Server und VMFS), VMware-Server und alle Versionen der VMware-Workstations – wieder herzustellen.

Virtualisierung und Server-Konsolidierung bringen auf den ersten Blick nur Vorteile. VMware ist flexibel, platzsparend, umweltgerecht und kostengünstig. Auf der anderen Seite macht die Konzentration aller wichtigen Geschäftsdaten auf nur einem Datenträger die Unternehmen anfälliger für einen kompletten Verlust aller Daten. (Quelle: Kroll Ontrack GmbH/GST)